Sonntag, 1. Juni 2014

Anleitung: Beanie Mütze nähen

Mich hat die Sonntagsnählust gepackt! Dabei heraus kam ein Beanie (Mütze) ohne Bündchen aus relativ dünnem Jerseystoff. Das Bündchen habe ich weggelassen, da die Beanie durch den elastischen Stoff eh eng genug am Kopf anliegt. Sie ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet. Das Nähen der Beanie hat erstaunlich kurz gedauert, hier meine Anleitung mit Schnittmuster für euch:

Nähanleitung für die Beanie (Mütze) mit Schnittmuster:
Sewingtutorial for a beanie

Wir brauchen: (We need:)





  • Tesafilm, 3 A4 Blätter Papier und Stift für Schablone (paper and  adhesive tape for the pattern)
  • Schere (scissors)
  • Nähgarn (sewing thread)
  • Nähmaschine (sewing machine)
  •  Jerseystoff,dünn (jersey fabric)
  •  Maßband (measuring tape)





  •  Hier mein Schnittmuster für die Schablone der Mütze,die ihr nur in der Breite anpassen müsst:
    • Kopfumfang ausmessen ( bei mir 56,5cm) und davon 4 cm abziehen. Das ergibt die Breite für die Schablone ( bei mir 52 cm). durch 4 geteilt ergibt dass die Breite der einzelnen "Berge" (bei mir 13cm)
    • Länge bis Spitze: 28cm 
    •  Here you can see the pattern : for the width: measure the circumference of your head and subtract 4 cm;the length is about 28 cm (shorter for kids)
    Den Stoff links auf links so umschlagen/legen, dass sich unten eine Umschlagfalte ergibt.
    • Der Stoff liegt also doppelt.
    • Nahtzugabe mit 1cm anzeichnen
    • den gedoppelten Stoff an der angezeichneten Nahtzugabelinie ausschneiden ((double the fabric (face side to face side) and transfer the pattern on the fabric , add 1cm for the seam allowance)cut along the the line)

    • Was wird denn jetzt zusammengenäht? ( now you can sew:)
    • Ganz einfach: 
    • 1.Linie A mit Linie A (join A & A)
    • 2.Linie B mit Linie B (join B & B)
    • 3.Linie C mit Linie C (join C & C)
    • 4.Linie D mit Linie D (join D & D)
    • am einfachsten ist es, wenn man die Buchstaben mit Kreide auf den Stoff überträgt-dann geht nix schief :)
    •  um Linie A mit A zusammenzunähen wird der Stoff in der Häfte gefaltet
    • (fold it in the halfway to join line A with line A)
    •  nachdem die Linien A genäht wurden wird das Nähfüßchen angehoben und der faden abgetrennt
    • Nun alles neu zurecht legen und B-Linien zusammennähen, dabei darauf achten, dass man nicht ausversehen noch andere Lagen miteinnäht :)
    • (lift the sewing foot and then join line B with B)
    •  So siehts aus bevor man die C-Linien zusammennäht
    • Rest nach Schema zusammennähen 
    • auf die schöne Seite drehen
    • fertig ist die Beaniemütze:)

    • (before you join line C with C it looks like the scene on the picture; now join the last lines, last step: turn the beanie on the fabric side: Now it is completed :)





    Hoffe, euch gefällt meine Anleitung. Freue mich über Fragen, Kritik, Lob und sonstige Kommentare.

    Eure Julika




    Das könnte euch vielleicht auch interessieren:

    Anleitung: Nähutensilo nähen
    Anleitung: Fahrradsattelbezug nähen 
    Anleitung: Handytasche nähen
    Anleitung: kleine Tasche mit Schleife nähen

    Kommentare :

    1. kurze Frage... :-D welche Linie ist denn A, bzw. B/C/D?

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. ah, sorry. Vor einiger Zeit wurden alle meine Bilder gelöscht, danach hatte ich wohl vergessen die Schablone wieder hochzuladen. hab sie jetzt wieder hinzugefügt! Danke für den Hinweis

        Löschen
    2. Tolle, leicht verständliche Anleitung mit schnellem Erfolgserlebnis! Danke für Deine Mühe! michi

      AntwortenLöschen
    3. warum muss man beim Kopfumfang 4 cm abziehen

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hi Kathi,
        ich habe 4 cm / bzw 4,5 cm abgezogen,da der Jerseystoff extrem elastisch ist und dann schön eng am Kopf anliegt :)
        Schönes neues Jahr,
        Julika

        Löschen
    4. Hallo :)
      Eigentlich verstehe ich von Schnittmustern nur "Bahnhof". Das ist das erste "große" wo ich dran traue & durch deine Anleitung habe ich verstanden wie ich was nähen muss. Danke! Du und deine Anleitung waren mir eine große Hilfe!!
      Viele Grüße Nadine :)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Danke, Nadine!
        Das hör ich gern :)
        Liebe Grüße,
        Julika

        Löschen
    5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      AntwortenLöschen
    6. Ich glaube ich habe einen Dickschädel (68cm Umfang)!
      ...
      Könnte eventuell auch an den Dreads liegen.
      Hab diese Anleitung schon vor längerem bei dir gefunden, und jetzt kommen die ersten halbwegs warmen Tage, da brauch ich eine dünnere Mütze als die die ich sonst habe. Versuche mich jetzt mal daran, mal gucken was es wird :)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Fertig! :) Wobei ich erst A, dann D, und dann B und C in einem Schwung genäht habe. Sollte aber egal sein, jeder wie er es am besten hin bekommt :)

        Löschen
      2. juhu! Na, dann viel Spaß damit:)!!

        Löschen
    7. Genau so eine Anleitung hab ich gesucht! schön einfach und "Nähanfänger-sicher". Vielen vielen Dank! :)

      AntwortenLöschen
    8. hallo, gibt es zu der anleitung auch ein video :-)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Nein, bisher nicht. Wenn du nicht weiter kommst sag einfach hier Bescheid :)

        Löschen
    9. Hallo, vielleicht hab ich einen Denkfehler, aber nach durchlesen finde ich keine Wendenaht? Heisst das, dass es keine gibt und man die Nähte "innen" sieht? Danke schonmal.

      AntwortenLöschen
    10. Hi Natacha,
      ja, man sieht die Nähte von Innen. Sie ist also nicht geeignet um sie zu wenden. Man kann sie nur von einer Seite tragen.
      julika

      AntwortenLöschen
    11. vielleicht eine blöde frage, aber was passiert denn mit der naht ganz unten? bleibt die unvernäht? wird das nicht krisselig?

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. hm.. ich weiß jetzt nicht genau,welche Naht du meinst. Meinst du die Naht A von Innen? man kann die natürlich verketteln oder mit einer Zickzackschere abschneiden, bei meinem Jerseystoff war das aber nicht nötig, der ribbelt nicht auf.
        Grüße, Julika

        Löschen
    12. Tolle Anleitung!Dankeschön! Aber was machst du denn mit dem unteren Bündchen? Einfach nach innen einschlagen? Oder so lassen? Ribbelt das nicht? Grüße Tanja

      AntwortenLöschen
    13. Tolle Anleitung!Dankeschön! Aber was machst du denn mit dem unteren Bündchen? Einfach nach innen einschlagen? Oder so lassen? Ribbelt das nicht? Grüße Tanja

      AntwortenLöschen
    14. Tolle Anleitung!Dankeschön! Aber was machst du denn mit dem unteren Bündchen? Einfach nach innen einschlagen? Oder so lassen? Ribbelt das nicht? Grüße Tanja

      AntwortenLöschen
    15. Die Leute vor mir, meinen bestimmt, den Bund, der am Kopf anliegt, ob der einfach nur nach innen geschlagen wird? oder auch noch vernäht wird?

      AntwortenLöschen
    16. Super, vielen Dank! Mal eben eine Mütze für mich genäht... *stolze Nähanfängerin* :)
      Ich hab die Anleitung so verstanden, dass der Stoffbruch beim Zuschneiden unten ist und damit das Bündchen bildet - da kann nix ausfransen. Stoff links auf links legen, wie es im Text steht (man sieht also die rechte Seite des Stoffes), am Ende hat man dann außen eine "schöne" rechte Seite und innen eine rechte Seite mit sichtbare Nähten (falls das anderen Anfängerinnen hilft)

      AntwortenLöschen
    17. Super einfache Anleitung!!! Gelingt im Nu. Habe sie mit 6 Bergen gemacht, gefällt mir persönlich besser. Allerdings bekomme ich den Zipfel nicht so schön zusammen. Meine Nichten sind begeistert. Und haben auch schon für den Winter eine bestellt;)))

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Danke! Das ist auch eine gute Idee mit den 6 Einteilungen..muss ich auch mal ausprobieren. finde die Spitze auch immer ein bisschen tricky. wichtig ist,dass wirklich immer genug Abstand zum "Rand" lässt..sonst hat man an der Spitze schnell ein Loch :)
        genau@ Stebe 74..im Grunde dürfte sich unten gar kein Saum bilden den man nach innen umschlagen müsste, da der Stoff unten ja bereits umgeschlagen ist durch die Dopplung :)

        Löschen
      2. Habe jetzt von einer bekannten die Mütze von innen angesehen. Ein Tipp; Sie näht zuerst die Slke Einteilungen zusammen und ganz zum Schluss die "A" durchlaufend. Sieht ordentlich aus.

        Löschen
    18. Alsp, ich finde es eine schöne Anleitung :) Ich verstehe alles, allerdings habe ich doch eine kleine Frage (so als Nähanfängerin��). Wie bekommst du die Rundungen der "Berge" so gut hin? Gibt es da einen Trick? Und ab wann machst du die Rundungen dann ungefähr?

      LG Nika

      AntwortenLöschen
    19. Wie hoch sind denn die "Berge" ��?

      AntwortenLöschen
    20. deine anleitung ist so schön easy, mit deiner papierschablone kam ich super klar und hab mir eine beane aus einem bandshirt gemacht, hab mich riesig gefreut es endlich tragen zu können, da ich es mir als shirt leider zu groß war, aller besten dank

      AntwortenLöschen
    21. Habe gerade deine Anleitung entdeckt und die Mütze aus Fleece genäht, dabei allerdings als Maß vom Kopfumfang nichts abgezogen, da der Stoff nicht so dehnbar ist. Hat super funktioniert. LG Carola

      AntwortenLöschen
    22. Ich bin total begeistert! Auch als Nähanfänger habe ich mal gerade ein paar Minuten gebraucht um die Mütze zusammen zu nähen. �� Vielen DANK für die tolle Erläuterung inkl. der Bilder! LG Carina

      AntwortenLöschen
    23. Ich bin total begeistert! Auch als Nähanfänger habe ich mal gerade ein paar Minuten gebraucht um die Mütze zusammen zu nähen. �� Vielen DANK für die tolle Erläuterung inkl. der Bilder! LG Carina

      AntwortenLöschen
    24. Danke! Wunderbar, so soll es sein :)
      Julika

      AntwortenLöschen
    25. Super Anleitung. Ging fürs erste Mal auch relativ schnell.

      AntwortenLöschen
    26. Na das ging ja fix. Danke für deine Anleitung :)
      Bleib (oder werde) Gesund!
      LG
      Dely

      AntwortenLöschen
    27. Ging wirklich super fix. Danke für die Anleitung. Nur leider habe ich es zu eng bemessen und jetzt passt sie nicht bzw. sehr eng, was nicht Sinn der Sache ist. Wird sich aber schon wer dafür finden :)

      Liebe Grüße

      AntwortenLöschen